Immer wieder sonntags

Sonntag. Immer wieder lese ich, dass der Sonntag unbeliebt ist. Man könne nirgendwo einkaufen gehen, abends stelle sich das schreckliche Gefühl ein, dass das Wochenende praktisch schon wieder vorbei ist und sich der grausamste Tag der Woche, der Montag, in den Köpfen der arbeitenden Bevölkerung bereits breit mache. Dieses Gefühl, dass man nach einem Tag voller Nichtstun morgen schon wieder früh aufstehen und arbeiten muss.

Zu Schulzeiten war dies bei mir nicht anders. Aber mittlerweile ist der Sonntag mein Lieblingstag der Woche, vor allem während der kalten Jahreszeit. Warum? Weil Sonntag der einzige Tag der Woche ist, an dem man sich guten Gewissens wirklich freinehmen und auch einfach mal nichts tun kann: ausschlafen und keine Verpflichtungen. Ausgiebig frühstücken, Zeitung lesen. Es sich mit einem guten Buch auf dem Sofa und vor dem warmen Kamin gemütlich machen, Tee trinken. Spazieren gehen und die Natur genießen. Schallplatten hören und sich mit der Familie oder Freunden im Café zu Kaffee und Kuchen treffen. All die Dinge machen, zu denen man unter der Woche zwischen Uni und Arbeit, Stress und Müdigkeit keine Zeit findet. Und zu guter Letzt um 20.15 Uhr nach einem entspannten Tag: traditionell Tatort schauen.

Happy Sunday everyone!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s