Koffer packen

Eigentlich wollte ich einen Beitrag darüber verfassen, was man am besten in seinen Koffer packt, wenn man für 6 Monate ins Ausland geht. Wenn man Kleidung für 3 verschiedene Jahreszeiten mitnehmen muss. Wenn man nicht weiß, wie man sich zur Arbeit anziehen soll.
Aber da ich 1. der schlechteste Kofferpacker der Welt bin (gewöhnlich quasi 10 Minuten, nachdem ich mich auf den Weg zum Flughafen hätte machen müssen), 2. Koffer packen hasse (weshalb mein Gepäck auch nach der Rückkehr aus dem Urlaub noch monatelang unausgepackt in der Wohnung rumsteht und ich deshalb praktisch auch zu Hause aus dem Koffer lebe) und 3. es schlichtweg einfach vergessen habe, wurde daraus nichts. Und deshalb und aus 1000 anderen Gründen sitze ich jetzt in England und habe kaum Sachen dabei. Beziehungsweise die falschen. Denn man braucht keine 23 Paar Socken, aber nur 4 Unterhosen. 20 T-Shirts, aber nur einen einzigen warmen Pullover. Dafür aber wiederum 4 Jacken.
Wenn ich an Koffer packen denke, dann denke ich zunächst daran, dass ich früher für kurze Reisen immer viel zu viel Gepäck dabei hatte. Mein Lieblingsbeispiel: 40 kg Klamotten in zwei Koffer gepackt, als ich für drei Wochen nach Brasilien flog. Ich konnte alles nicht einmal alleine tragen und die Leidtragende, die mir helfen musste, hasst mich noch heute dafür, 6 Jahre später.
Das ist aber in den letzten Jahren besser geworden und ich bin mittlerweile mit weit weniger unterwegs. Zum Glück: Nach London waren nur 20 kg erlaubt. Ich habe trotzdem überzogen (23 kg), was dazu geführt hat, dass ich bei der Gepäckabgabe am Flughafen einige Teile aus dem Koffer nehmen musste. Die und einige andere Sachen werden mir meine Eltern demnächst wohl nachschicken. Weil 20 kg sind einfach wirklich viel zu wenig für ein halbes Jahr!
Dieser Beitrag ist auf jeden Fall KEINE Empfehlung, wie man seinen Koffer packt – sondern eher, wie man es besser nicht machen sollte.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s