Am Strand ist das Leben besser

Leichtigkeit. Unbeschwertheit. Zufriedenheit.
Das fühle ich, wenn ich am Meer bin. Innerhalb des letzten Monats war ich es sehr oft, davor über ein Jahr lang nicht. Als ich vor ziemlich genau einem Monat ans Meer gefahren bin, habe ich erst bemerkt, wie sehr ich es vermisst habe. In den letzten 26 Tagen war ich in Brighton, an verschiedenen Stränden in Cornwall, in Irland und eben bin ich von einem Tagesausflug aus Eastbourne zurückgekommen. Von London aus kann man innerhalb einer Stunde an der Küste sein, einer der Gründe, warum ich diese Stadt so sehr mag. Das Leben hier ist sehr schön, aber auch sehr anstrengend. Die 8,5 Millionen Einwohner und die Scharen an Touristen können einem manchmal ganz schön zu schaffen machen. Und dann gibt es nichts Schöneres als an einem Sonntag um 7.30 Uhr aufzustehen, ein Badetuch, eine Flasche Wasser, eine Wassermelone und ein gutes Buch einzupacken und sich auf den Weg zum Bahnhof zu machen, wenn es in der Stadt noch einigermaßen ruhig ist. In einen Zug Richtung Süden oder Westen zu steigen, am Zielort durch die kleinen Dörfer zu spazieren, sich in den Sand (oder auf die Kiessteine) zu setzen, die frische Meerluft einzuatmen, dem Rauschen der Wellen zu lauschen, die Ruhe zu genießen und Sonne zu tanken. Den ganzen Tag lang. Am Abend wieder in die Großstadt zurückzukehren und müde, aber glücklich ins Bett zu fallen, um am Montag mit der gewonnenen Energie in die neue Woche zu starten.

IMG_5747
Inis Oirr
IMG_5512
Lahinch
IMG_4954
Newquay
IMG_4543
Brighton
IMG_6081
Eastbourne

 

C x

4 Kommentare zu „Am Strand ist das Leben besser

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s